StartKontaktImpressum

Datum: 06.07.09
Titel: Triathlon Langdistanz Geschichte 2009


Wie jedes Jahr nahmen auch heuer einige Triathleten aus dem Verein "tri team caldera.at" und dem näheren Umfeld von caldera die Herausforderung an, über 3,8 km Schwimmen, 180 km Rad fahren und 42 km Laufen einen Wettkampf zu bestreiten. Die Vorbereitung hierfür dauert ca. ein Jahr und es sind viele, viele Trainingseinheiten nötig, um sich eine konditionelle Form zu schaffen, die es einem erlaubt alle drei Disziplinen hintereinander und an einem Tag so schnell als möglich herunter zu spulen. 

 

Eine Gruppe aus dem Verein fuhr geschlossen zum Ironman Bewerb nach Nizza, der am 28. Juni 2009 über die Bühne. Die hügelige Radstrecke in Südfrankreich und der abschließende Marathon in glühender Hitze an der Strandpromenade hatten es in sich. Die widrigen Bedingungen erlaubten keine Fabelzeiten. Es zeigte sich wieder einmal, dass es im Ausdauersport zu erst einmal darum geht, überhaupt zu finishen - auch wenn das Anpeilen einer neuen persönlichen Bestzeit bei so vielen Athleten im Vordergrund steht. Kleine und größere unglückliche Situationen zeichneten den Ironman France aus. Vergessene Radschuhe, die in letzer Minute geholt werden, Krämpfe im Wasser, die ein weiter schwimmen unmöglich machen, eine "Achter-Fahrt" mit gebrochener Radspeiche (Peter Huber war der Triathlon allein noch nicht genug Herausforderung), ein Marathonlauf der heißer nicht sein könnte... Die Endzeiten der tri team calderianer:

 

Alois Innerhofer 10:56:15h
Peter Huber 11:20:23h
Florian Holzmann 11:31:11h
Georg Berger 11:37:25h
Peter Novak 12:00:01h
Günter Waltenberger 13:06:29h

 

Eine Woche darauf, am 5. Juli 2009 ging es am Wörthersee heiß her. Auch der Ironman Austria verlief für einige Athleten nicht ganz nach Plan und ruft nach Wiederholung. Christian hatte Pech im Schwimmbewerb und musste ein paar gröbere Schläge einstecken. Roman konnte seine anvisierte Traumzeit nicht erreichen und zog es vor den Bewerb vorzeitig zu beenden. Markus und Tom nützten den Marathon zum Sightseeing in Klagenfurt und marschierten wacker bis zur Finishline. Die Endzeiten:

 

Christian Fellner 12:03:45h
Markus Pock 13:36:37h
Tom Pasemann 15:59:31h

 

Dass es auch ohne das Label mit dem Punkt auf dem M geht, beweist eine nicht minder erfolgreiche Veranstaltung ähnlicher Größenordnung in Deutschland, genauer gesagt in Roth. Am 12. Juli fand die "Quelle Challenge" statt und ein alter Bekannter ließ es sich nicht nehmen, wieder einmal auf Triathlonpfaden zu schwimmen, radeln und laufen. 56 min schwimmen, 4:52 h rad fahren und ein 3:24er Marathon ergeben in Summe 9:17 h für Christoph Weiss.

 

Allen Finishern herzlichste Gratulation!

 

Mehr Erfahrungen und Fotos gibt's auf www.triteamcaldera.at

 

Mehr Infos und Ergebnisse auf www.ironmanaustria.at

 

 

 



News...
13.06.18
Urlaubsidee für den Sommer
und die Kraulkurse für Herbst sind auch online.
(> weiter lesen)
05.03.18
Frühjahrskurse
Kraulen lernen von April - Juni 2018
(> weiter lesen)
01.12.17
Gewinnspiel Auflösung
And the winner is...
(> weiter lesen)

(> zum Neugikeiten Archiv)